Referenten

NEIN zur Lebensmittelverschwendung!

Wertschätzen statt wegwerfen

 

+++ Die Tagung fand am 10. September 2015 in Hannover statt. +++

 

Dr. Silke Bartsch

Dr. Silke Bartsch ist Professorin für Ernährungs- und Haushaltswissenschaft und Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in der Fakultät III. Nach ihrem Studium (Biologie, Haushalt/Arbeitslehre) an der Technischen Universität Berlin unterrichtete sie an Berliner Schulen und leitete den Fachbereich Arbeits-lehre an einer Berliner Gesamtschule. Sie promovierte zum Thema „Jugendess-kultur“ an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Im Projekt/Arbeitsgruppe REVIS (Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung) ist sie seit Beginn 2003 engagiert. Frau Dr. Bartsch hat sich u. a. spezialisiert auf Essverhaltensfoschung von Jugendlichen und fachdidaktische Fragestellungen zur Ernährungs-    und Verbraucherbildung.


Elisabeth Brunkhorst

Elisabeth Brunkhorst ist gelernte Hauswirtschafterin und Hotelfachfrau. Seit 2005 ist sie Leiterin einer Koch AG und führt aid - Ernährungsführerscheine durch. Außerdem ist sie stellvertretende Kreisvorsitzende des Kreisverband Schaumburg und Beisitzerin für Sozial- und Gesellschaftspolitik im Vorstand des Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover (NLV) sowie zuständig für das Projekt „Kochen mit Kindern“ im NLV.


Frank Buchholz

Frank Buchholz hat als Kind das Ernten im eigenen Garten, Einmachen und die selbstgekochte Mahlzeit als Fixpunkt im Elternhaus kennengelernt. Neben der beruflichen Beschäftigung mit Werbung, Druck und zeitgenössischer Kunst setzt er sich seit zehn Jahren ehrenamtlich für Slow Food ein. „Eine großartige Platt-form, um die Menschen im Bemühen um gutes, sauberes und faires Essen zusammenzubringen.“ Sein besonderes Anliegen ist eine breit aufgestellte Ernährungsbildung, die den Boden für die verantwor-tungsbewusste und genussvolle Wertschätzung regionaler, saisonaler und handwerklich erzeugter Lebensmittel bereitet.


Eva-Maria Dörr

Eva-Maria Dörr hat in Münster erfolgreich Lebensmittelchemie studiert und fand den Einstieg in das Berufsleben 1999 bei der metro Group. Sie fing zunächst im Bereich Qualitätssicherung Food an. In den Jahren 2005 bis 2010 war Frau Dörr verantwortlich für die internationale Entwicklung von Food Eigenmarkenprodukten in über 30 Ländern. 2010 übernahm sie die Leitung des Qualitätsmanagement Ware Food und Nonfood sowie die internationale Koordination der real,- SB Warenhaus. Neu hinzu gekommen ist in diesem Jahr der Bereich Nachhaltigkeit.


Tanja Dräger de Teran

Tanja Dräger de Teran studierte von 1994 bis 2000 an der Humboldt-Universität zu Berlin Geographie mit den Nebenfächern Biologie und Meteorologie. 2000 startete sie bei Ecologic, Institut für Europäische und Internationale Umweltpolitik. Hier war Frau Dräger de Teran an der Durchführung von verschiedenen Forschungsprojekten im Bereich der Gemeinsamen Agrarpolitik verantwortlich, in denen sie die Wechselbeziehungen zwischen der EU-Osterweiterung, der Gemeinsamen Agrarpolitik und des Natur- und Umweltschutzes betrachtete. Heute ist Tanja Dräger de Teran Referentin für nachhaltige Landnutzung, Klimaschutz und Ernährung beim WWF. Übergreifendes Ziel ihrer Arbeit ist, sich für einen nachhaltigen Anbau von Biomasse sowie eine nachhaltige Ernährung einzusetzen.


Jacob Fels

Von 2005 bis 2009 studierte Jacob Fels Business Economics an der privaten Universität Witten/Herdecke in Witten. Den Master schloss er 2011 in European Studies an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder ab. Als Senior Consultant im Bereich ökologische Nachhaltigkeit begann Jacob Fels 2012 bei der fiol GmbH. Außerdem arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung an der Universität Witten/Herdecke mit dem Schwerpunktthema ökologische Nachhaltigkeit.


Lotte Heerschop

Lotte Heerschop studierte von 2002 bis 2010 Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Carl-von-Ossietzky Universität in Oldenburg mit den Studienschwerpunkten Globales Lebensmittelsystem, politische und interkulturelle Bildung sowie Postwachstumsökonomie. Von 2008 bis 2011 führte sie Lehrtätigkeiten am „Interdisziplinären Zentrum für Bildung und Kommunikation in Migrationsprozessen“ - IBKM sowie am Lehrstuhl für politische Bildung der Universität Oldenburg aus. 2012 war Lotte Heerschop für einen Forschungsaufenthalt im Bereich ökologische Landwirtschaft und Dokumentation des „10.000 Gärten in Afrika“-Projekts von Slow Food international in Uganda. Seit 2012 ist sie Bildungsreferentin bei Slow Food Deutschland – Schwerpunkt: Schulprojekt „Teller statt Tonne“ gegen Lebensmittelverschwendung.


Prof. Dr. Dr. Michael Kühne

Michael Kühne schloss sein Studium der Veterinärmedizin 1988 mit dem Staatsexamen ab und es folgten 1989 bis 1990 Praxis erfahrungen in einer Tierarztpraxis sowie als amtlicher Tierarzt einer Kommunalbehörde.
Nach der Promotion 1990 an der Tierärztlichen Hochschule Hannover arbeitete er hier für fünf Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter im „Zentrum für Lebensmittelwissenschaften“. Währenddessen schloss er seine Habilitation 2002 an der TiHo ab und fing 2006 als Leiter der Abteilung 5 „Untersuchungseinrichtungen“ im Niedersächischen. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit an. Heute ist Prof. Dr. Dr. Michael Kühne außerdem Leiter der Abteilung 2 „Verbraucherschutz, Tiergesundheit und Tierschutz“ im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.


Klaus Müller

Klaus Müller ist seit Mai 2014 Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Der vzbv ist der Dachverband von 16 Verbraucherzentralen und 25 weitereren verbraucherpolitisch orientierten Verbänden. Von 2006 bis 2014 leitete er die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Zuvor war der Volkswirt in der Politik tätig: Von 2000 bis 2005 war er Umweltminister in Schleswig-Holstein, bis 2006 Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtags. Von 1998 bis 2000 war Klaus Müller Abgeordneter des Deutschen Bundestages.


Dr. Christian Schmidt

Dr. Christian Schmidt ist seit 2003 Geschäftsführer der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V. Er hat nach einer landwirtschaftlichen Lehre an der Universität Göttingen und der ETH Zürich Agrarwissenschaften studiert und wurde 1995 an der Universität Kassel promoviert. Von 1991 bis 2003 arbeitete er in der Ressortforschung des BMELV. Er veröffentlicht und lehrt zu einer Vielzahl ökonomischer Themenstellungen des Agribusiness,     insbesondere im Marketing.


Helga Strube

Nach einer Weiterbildung zur Ernährungsmedizinischen Beraterin und einem Weiterbildungsstudium für „Angewandte Gesundheitswissenschaften“ an der Fachhochschule Lüneburg ist Helga Strube heute Ernährungsmedizinische Beraterin und Leiterin der Geschäftsstelle Hannover der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, Sektion Niedersachsen (DGE). Sie verfügt über jahrelange Erfahrung im Bereich der gesundheitsmedizinischen Beratung und in den angewandten Gesundheitswissenschaften. Im Rahmen ihrer Tätigkeit bei der DGE hat sie zahlreiche Seminare, Workshops und Tagungen zu Themen der Ernährung und der Verarbeitung von Lebensmitteln in der Küche organisiert.


Dagmar Freifrau von Cramm

Dagmar von Cramm ist eine der bekanntesten Food-Journalistinnen in Deutschland: Das Magazin „Cicero“ setzte sie auf die Liste der 100 Vordenkerinnen Deutschlands. Die studierte Ernährungswissenschaftlerin und gelernte Redakteurin hat seit über 20 Jahren ein eigenes Redaktionsbüro mit angeschlossener Versuchsküche in Freiburg im Breisgau. Sie entwickelt Rezepte und Diäten und publiziert zu den Themen Ernährung, Gesundheit, Familie und Gastlichkeit. Seit 2014 gibt sie als Chefredakteurin den Ernährungsratgeber “eathealthy“ heraus. Sie ist Mitglied im Wissenschaftlichen Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und im Food Editors Club Deutschland, Präsidentin der Stiftung „Besser essen. Besser leben“ und Mitglied im Kuratorium der Lohmann Stiftung.